+43 7752 82 311

Erfreuliche Fleischleistungsergebnisse 2019

 

2019 nahmen vom FIH insgesamt 112 (-1) Fleischrinderbetriebe mit 122 (+1) Zuchtherden und 1.211 (-19) Herdebuchkühen an der Fleischleistungsprüfung teil. Die Fleischleistungsergebnisse und Fitnesswerte der FIH-Fleischrinderzuchtbetriebe liegen, so wie in den letzten Jahren, im Österreichvergleich im sehr guten mittleren Bereich bis hin zu einigen Spitzenplätzen. Mutterkuhhaltung mit spezieller Fleischrinderzucht und mit verschiedensten Produktionsformen hat sich in den letzten Jahren stabilisiert und wird auch in Zukunft seine Bedeutung haben. Die Leistungsprüfung ist hierbei eine unverzichtbare, wichtige Grundlage zur Produktion von hochwertigen Zuchttieren und somit ein wichtiger Teil für den Betriebserfolg.

Die Zuchtwertschätzung wird seit 2017 einmal jährlich durchgeführt. Mit Jänner 2020 wurden von den Rassen Angus, Charolais, Blonde d‘Aquitaine, Fleckvieh Fleisch, Limousin und einigen Generhaltungsrassen wieder die Zuchtwerte für die Reinzucht und Gebrauchskreuzungszucht veröffentlicht. Bis 2017 waren für die Züchter nur Gebrauchskreuzungszuchtwerte (GKZ) verfügbar. Alle Zuchtwerte der Besamungs- und Natursprungstiere sind in der Zuchtwertdatenbank der Rinderzucht Austria (ZAR) abrufbar.

Der nachfolgende Bericht mit den dazugehörigen Tabellen gibt einen Überblick über die erreichten Fleischleistungsergebnisse der FIH Betriebe. Den gesamten Zuchtbericht 2019 finden Sie auf der Homepage der Fleischrinder Austria.



Arena mit Fleischrindergruppe bearb

Hohe Tageszunahmen - FIH-Betriebe vorne dabei

Sich wieder ganz vorne behaupten konnte sich die Rasse Limousin. Sowohl bei den 200 Tage Gewichten der männlichen und weiblichen Tiere als auch bei den 365 Tage Gewichten der männlichen Tiere liegen die Werte an vorderster Stelle. Ebenfalls ganz vorne, beim 200- und 365 Tage Gewicht, finden sich die männlichen Angustiere.

Die Hochlandrindertiere, männlich und weiblich, sind in allen Kategorien vorne. Diese Leistungen spiegeln sich in den Erfolgen bei diversen Rinderausstellungen wider.

Von den weiteren extensiven Rassen finden sich Aubrac, Galloway, Wagyu und Salers in den ersten Reihen.

Fleckvieh Fleisch rangiert mit einem Plus von 100 g bei den 200 Tage Gewichten gegenüber letztem Jahr in allen Kategorien an zweiter Stelle. Charolais und Blonde d´Aquitaine reihen sich im oberen Mittelfeld ein.

Zwischenkalbezeiten und Nutzungsdauer

Neben den Zuwachsleistungen hat auch die Zwischenkalbezeit sowie die Nutzungsdauer eine maßgebliche Bedeutung für einen wirtschaftlichen Erfolg in der Mutterkuhhaltung. Hier konnten die FIH-Züchter bei fast allen Rassen überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen. Bei der Zwischenkalbezeit liegt diesmal Aubrac mit 371 Tagen voran. Unter 380 Tagen liegen Angus, Charolais, Fleckvieh, Galloway und Salers. Details können Sie der Tabelle entnehmen.

Körungen - starker Trend zu Hornlosstieren

2019 wurden insgesamt 121 Fleischrinderstiere von zehn verschiedenen Rassen angekört. Im Zuge der Hofkörungen wurden auch die Stiermütter und Herdebuchkühe auf den Betrieben beurteilt. Die Beurteilung der Stiere stellt für Züchter und Käufer eine wertvolle Unterstützung für Zucht- und Verkaufsentscheidungen dar. Der Trend zu hornlosen Zuchtstieren wird immer stärker. Im Inland sind die genetisch hornlosen Stiere über die Grenzen unseres Bundeslandes hinaus in der Zucht- und Gebrauchskreuzung für den Natursprung gefragt.

In sieben verschiedene Länder exportiert

2019 wurden 315 Abstammungsnachweise ausgestellt. 88 Tiere konnten in fünf verschiedene Länder exportiert werden. Die meisten Tiere wurden nach Rumänien und Usbekistan geliefert. Der Absatz erfolgte durch die sehr engagierten Züchter fast ausschließlich über die ab Hof Vermarktung.

 

Max Fruhstorfer

Jahresabschluss nach Rassen

 

Angus

Aubrac

Blonde Aqu.

Charolais

Dexter

Fleckvieh

Galloway

Limousin

Salers

Hochlandrind

Wagyu

 

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

Betriebe

10

93

6

23

7

45

8

148

2

19

21

643

8

27

14

106

1

3

38

176

7

47

Kühe

193

1.468

41

264

134

492

137

1.726

6

122

227

3.971

49

206

149

1.285

38

123

198

986

39

217

Alter

6,0

7,0

6,0

6,5

6,5

6,7

6,3

6,3

5,4

7,6

6,8

6,9

8,1

8,0

7,4

7,2

6,5

6,7

8,3

8,6

4,7

5,8

ZKZ

377

382

371

383

399

393

377

393

337

402

377

397

373

388

393

395

369

384

393

420

533

422

 

200-Tage-Wiegungen-Tageszunahmen

 

Angus

Aubrac

Blonde Aqu.

Charolais

Dexter

Fleckvieh

Galloway

Limousin

Salers

Hochlandrind

Wagyu

 

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

FIH

Öst.

männl.

1.255

1.109

1.205

1.017

1.202

1.207

1.212

1.196

698

711

1.486

1.293

859

845

1.261

1.164

1.340

1.053

883

743

908

800

weibl.

1.129

1.034

1.100

1.000

1.092

1.093

1.180

1.100

610

516

1.363

1.185

846

762

1.136

1.088

1.168

856

761

699

670

672