+43 7752 82 311

Limousin

Rassesprecher
Gerald Forster

Schrofstraße 5

4451 Garsten

Tel. Nr. 0664/ 5573893

E-Mail: gerald.forster@kt-net.at

Limousinstier
Maße und Gewichte
weiblich männlich
Widerristhöhe (cm) 138 147
Gewicht (kg) 700 1.100

Körperbau:

mittel bis großrahmig, hochgestellt; leicht abfallendes Becken; ausgeprägte, tief angesetzte Keule; feiner Knochenbau; kurzer Kopf mit breiter Stirn und breitem Maul; feines Horn, nach vorne gebogen, Spitzen leicht aufwärts gerichtet.

Farbe:

goldweizenfarbig, nicht zu dunkel; Unterbauch und Schenkelinnenseiten aufgehellt; Flotzmaul und Augenumrandung aufgehellt.

Haarkleid:

kurzhaarig, glatt

Herkunft und Entwicklung:

Die Rasse Limousin, ursprünglich eine Arbeitsrasse, kommt aus dem Massif Central, einer Region in der Mitte Frankreichs mit rauem Klima. Die seit 1886 mit eigenem Herdbuch in Frankreich vertretene Rasse ist eine durchgezüchtete Fleischrinderrasse, die neben dem Vorteil der leichten Abkalbungen, ausgeprägte Partien wertvoller Fleischstücke vorweist. Trotz stets gezeigter Fleischfülle besitzt dieses Rind einen feinen Knochenbau. Der Limousinstier findet Verwendung in der Kreuzung. Milchviehbetriebe setzen ihn bereits bei Kalbinnen ein. In der Mutterkuhhaltung bringt der Limousin wüchsige, mit guter Fleischfülle an Rücken und Keule ausgestattete, meist dunkelfarbige Kälber. Limousin ist der vorgeschriebene Kreuzungspartner für das Markenfleisch Styria-Beef.