+43 7752 82 311

Nutzkälberpreise weiter auf gutem Niveau

Kälberversteigerung am 7. September 2020

Bei der 519. Nutzkälberversteigerung in Ried am 7. September 2020 belebten vor allem Mäster aus der Region den Versteigerungsverlauf. Besonders gefragt waren Kälber überdurchschnittlicher Qualität sowie Fleischrasse- Kreuzungskälber. Jahreszeitlich bedingt konnte das hohe Preisniveau der Sommermärkte nicht gehalten werden, sodass es bei den Fleckviehstierkälbern zu einem leichten Preisrückgang von 27 Cent je Kilogramm auf € 4,85 netto kam. Das Preisband reichte von € 3,40 netto bis € 5,80 netto und liegt somit deutlich über dem Vorjahresniveau.

Das gute Preisniveau bei den weiblichen Nutzkälbern, sowohl bei Fleckvieh als auch bei den Fleischrassekreuzungskälber, blieb nahezu unverändert.

Rund 22 % der Kälber wurden von den Firmen Österreichische Rinderbörse und Wiestrading angekauft.

Die nächste Kälberversteigerung in Ried findet am 21. September statt.

Ing. Alfred Zechmeister

Preisstatistik

7.9. männlich
7.9. wbl

Preisübersicht

 

Anzahl
verkauft

Ø-Gewicht
pro kg

Ø-Preis
pro kg

kg Preis
von bis

Ø Preis /
Stück

Stierkälber

 

 

 

 

 

Fleckvieh bis 80 kg

12

78

4,71

3,80-5,50

367,--

Fleckvieh 81 – 100 kg

146

93

4,97

3,60-5,60

461,--

Fleckvieh 101 – 120 kg

130

109

4,85

3,40-5,80

529,--

Fleckvieh über 120 kg

24

132

4,39

3,50-4,80

578,--

Fleckvieh gesamt

312

102

4,85

3,40-5,80

494,--

Fleischrassekreuzungen

36

96

5,25

4,20-5,90

505,--

Sonstige Rassen

19

85

2,95

1,80-3,90

249,--

Kuhkälber

 

 

 

 

 

Fleckvieh

57

101

3,75

2,60-4,80

379,--

Fleischrassekreuzungen

27

102

4,64

3,20-5,70

474,--

Sonstige Rassen

3

98

2,99

2,50-3,50

293,--

Die angegebenen Preise sind Nettopreise (€)

Weitere Marktberichte: