+43 7752 82 311

corona-4959447_1920

Versteigerungen in Zeiten von Corona weiterhin möglich

Wir dürfen die Versteigerungen von Zuchtrindern und Kälbern weiterhin abhalten. Wir ersuchen um konsequente Einhaltung der Verhaltensregeln.

Besonders hinweisen möchten wir auf die folgenden Punkte:

  • Besucher erhalten keinen Zutritt zu den Versteigerungen
  • Die Einhaltung der Maskenpflicht ist in allen Bereichen notwendig
  • Halten Sie Abstand im Stall und in der Versteigerungshalle
  • Die Kantine ist geschlossen

Ergänzend zu den Nutzkälbermärkten:

  • Bereiten Sie die Kälber auf die Abholung vor
  • Tragen Sie bei der Abholung der Kälber von Ihrem Betrieb eine Maske und halten Sie so gut wie möglich Abstand
  • Bei den Nutzkälberversteigerungen müssen die „Anlieferer“ nicht aus dem Auto aussteigen. Die Kälber werden durch die Markthelfer entladen

Saskia AT 416.291.674, Zuchtkalb, Steinmann, Diersbach

Versteigerung, 10. November

Spitzenpreis für genetisch hornlose Genetik aus Ried

Genetisch außergewöhnliche Tiere werden über das Verbandsgebiet hinaus nachgefragt. So kam es, dass bei der Versteigerung am 10. November in Ried das genetisch reinerbig hornlose Kuhkalb Saskia vom Betrieb Steinmann Renate und Johann aus Diersbach um € 12.200,-- an einen bayerischen Züchter verkauft wurde.

Die Tatsache, dass nahezu alle angebotenen Tiere verkauft wurden, ist die beste Bestätigung, dass die Verkäufer mit den erzielten Preisen durchwegs zufrieden waren.


Nutzkälbervstg

Kälberversteigerung, 16. November

Kälberversteigerungen weiterhin möglich

Einen Tag vor dem erneuten „Lockdown", konnte der vollständige Absatz vor allem Dank umfangreicher Ankäufe der Firma Wiestrading, der Österreichische Rinderbörse und einiger größerer Mäster aus der Region gewährleistet werden

Der Durchschnittspreis bei den Fleckviehstierkälbern blieb im Vergleich zum letzten Markt nahezu unverändert.


Agrar LR Hiegelsberger
Foto: H. Walkolbinger

Ankaufsbeihilfe des Landes OÖ

Das Land Oberösterreich gewährt ab 1. August 2020 beim Ankauf von Zuchtrindern auf Versteigerungen in OÖ eine Ankaufsbeihilfe von je € 200,-- für maximal 3 Zuchtrinder.
Der Antrag kann  nach dem Ankauf in der Marktkanzlei gestellt werden.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Landesrat Max Hiegelsberger.


Covid_19_Allgemein_200312_V2

Verhaltensregeln bei Versteigerungen

Nach Abklärung der ZAR mit dem Bundesministerium für Soziales, Gesundheit Pflege und Konsumentenschutz S7 Krisenstab Covid-19 ist klargestellt, dass Zucht-, Nutz- und Schlachttierversteigerungen Zusammenkünfte zur Aufrechterhaltung der beruflichen Tätigkeit der Landwirte zwingend erforderlich und somit ohne Beschränkungen durchgeführt werden dürfen. Im Sinne der Eigenverantwortung ersuchen wir um Einhaltung der eingeführten und gut etablierten Verhaltensregeln, um weiterhin einen positiven Beitrag zur Eindämmung der Covid 19 Pandemie zu leisten.
Aktualisierung, 2.11.20


Dosenmüll - Sammelaktion

Wir als Jungzüchter möchten den 2. Lockdown sinnvoll nützen und haben eine Müllsammelaktion mit Fokus auf Aludosen gestartet.

Damit möchten wir darauf aufmerksam machen, wie schädlich Müll, vor allem aber ALUDOSEN, für unser Tierfutter ist. Wir wollen ein Zeichen setzen und dadurch unsere Umwelt schützen und auf unsere Zukunft schauen.

Mach auch DU mit - weiterlesen...


Zeitplan Umstellung Zuchtwertschätzung

Doppelhelix blau

Im aktuellen Fleckvieh Magazin der AGÖF wird über die Umstellung der Zuchtwertschätzung auf die „Single Step Methode“ informiert. Der Zeitplan für die Umstellung schaut nun wie folgt aus:

• Die Ergebnisse im Dezember 2020 und die Kandidatenläufe im Jänner, Februar und März 21 erfolgen noch
   nach der derzeitigen Methode.

• Anfang Februar 21 erhalten die Verbände die Testlaufergebnisse der neuen Methode. Die Ergebnisse werden
   auch an die Züchter für ihre genomisch untersuchten Tiere weitergegeben.

• Voraussichtlich im April erfolgt die offizielle Umstellung auf die neue Methode. Es werden dann nur mehr mit
  dieser verbesserten Methode berechnete Zuchtwerte bei Fleckvieh in Deutschland, Österreich und Tschechien
  veröffentlicht.

• Voraussichtlich ab August 21 soll der monatlich durchgeführte Kandidatenlauf auf ein 2-wöchiges Intervall
  verkürzt werden.

• Für alle Tiere, die bis März 21 einen mit der bisherigen Methode berechneten genomischen ZW erhalten haben,
  wird im April 21 ein genomischer ZW mit der neuen Methode veröffentlicht.

Anmelde- und Abgabetermine für die Probenahme:

Ergebnis gZWS Anmeldung zur Probennahme Abgabetermin Probe beim FIH
12. Jänner 21 19.11.20 24.11.20
2. Februar 21 21.12.20 28.12.20
2. März 21 21.1.21 26.1.21

Herkunftskennzeichnung

Rinderzüchter fordern einstimmig verpflichtende Herkunftskennzeichnung auf dem Teller

Die Vertreter der österreichischen Rinderzüchter haben in der Generalversammlung der ZAR einstimmig beschlossen, die lückenlose Herkunftskennzeichnung bis auf den Teller zu fordern.

Der FIH schließt sich dieser überfälligen Forderung an. "Es geht darum, Farbe zu bekennen", sagt Obmann Hosner.


UNSERE MITGLIEDER WERDEN

Unsere Mitglieder sind uns wichtig!

Muhhht zu Handeln! Gelebte Überzeugung und Tun.

Berufung und Herz. Geschätzte Offenheit und Größe.
Führend bei Vermarktung, Zucht und als Wissensplattform.
Der FIH polarisiert, setzt neue Akzente und zeigt Mut zu Innovationen.
Wir unterstützen Landwirte dabei, ihre bäuerliche Produktion weiter zu entwickeln.
Wir gehen neue Wege, bleiben nicht stehen, sondern handeln. Wir zeigen Muhhht zu Handeln!

Treuhandkauf - Ihr starker Partner in Ried!

Wir stehen zur Seite und unterstützen Sie gerne, indem wir Treuhandkäufe für Sie übernehmen.

Nehmen Sie ganz einfach mit unseren Treuhandkäufern Kontakt auf und wir organiseren den Einkauf als auch Transport zu Ihnen nach Hause!

190904_259 (15_AdobeRGB_dualpixel)

Doppelnutzungsstrategie seit über 125 Jahren

Wir stehen als Fleckviehzuchtverband seit 125 Jahren konsequent zur Doppelnutzungsstrategie in der Rinderzucht.

  • Zu einer Strategie mit einem ausgewogenen Zuchtziel von Milch, Fleisch und Fitness.

  • Zu einer Strategie, bei der die Stierkälber nicht nur als Nebenprodukt der Milchproduktion, sondern als wertvolle Basis für eine wirtschaftliche Stiermast gesehen werden und in Zukunft auch natürlich hornlos sind.

Berichte Veranstaltungen

  • Jungzüchter
  • ·
  • 16.03.2019

Bundes​jungzüchter​championat 2019

Bundesjungzüchterchampionat, NÖ Berglandhalle. Vom 16.-17. März 2019 herrschte Großaufgebot in der Berglandhalle. Von ganz Österreich kamen Jungzüchter angereist, um beim größten nationalen Event dabe...

  • Berichte Veranstaltungen
  • ·
  • 16.03.2019

Kärntner Fleischrindermesse

Bei der 13. Kärntner Fleischrindermesse am 16. März 2019 nahmen auch neun Züchter mit 15 Tieren vom FIH teil. Anne Menrath vom Verband Deutscher Fleischrinderzüchter hatte in knapper Zeit 23 Gruppen z...